Sprungziele
Seiteninhalt

Erfahrungen der Auszubildenden

Hier kommen unsere Auszubildenden selbst zu Wort und geben Euch einen Einblick in ihre persönlichen Erfahrugen beim Amt Burg-St. Michaelisdonn

Celina  (17)
2. Ausbildungsjahr

Mein Name ist Celina Jakobi und ich bin 17 Jahre alt. Ich befinde mich derzeit im 2. Ausbildungsjahr. 

Nach meinem Realschulabschluss im Jahr 2020 habe ich am 01.08.2020 (01.09.2020) meine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten beim Amt Burg-St. Michaelisdonn begonnen. 

Nach ausgiebiger Recherche habe ich mich bewusst für den Ausbildungsberuf der Verwaltungsfachangestellten entschieden, da dieser Beruf sehr vielfältig ist und viele Weiterbildungschancen bietet. Des Weiteren hat man täglich mit verschiedenen Menschen und Aufgaben zu tun, was mir persönlich sehr viel Freude bereitet. 

Durch die ganze Abwechslung, die der Beruf zum/zur Verwaltungsfachangestellten bietet, wie beispielsweise die Arbeit im Amt selbst oder die schulischen Teile wie interner Unterricht, Blockunterricht oder der Unterricht in der Verwaltungsakademie in Bordesholm wird es nie eintönig und bleibt immer abwechslungsreich, was mir persönlich wirklich viel Spaß bringt. 

Zusammenfassend gehe ich weiterhin mit großer Freude in die drei Jahre andauernde Ausbildung und bin froh, dass ich mich für diese Ausbildung entschieden habe. 

 
 Sahara (18)

3. Ausbildungsjahr

Mein Name ist Sahara und derzeit bin ich im 3. Lehrjahr. Meine Ausbildung begann im August 2019 und seitdem durfte ich viele neue Sachen erlernen.

in der Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten hat man viel Abwechslung und lernt die verschiedenen Geschäftsbereiche kennen. Durch die Berufsberatung habe ich mehr über den Alltag und die Tätigkeiten der Verwaltungsfachangestellten erfahren und mit Beginn meiner Ausbildung gemerkt, dass ich die richtige Entscheidung geroffen habe.

Mir gefällt die Abwechslung zwischen Büro und Kommunikation beim Amt, denn wir sind die Ansprechpartner der Bürger und helfen ihnen. Des Weiteren bringt mir die Arbeit mit den Gesetzen Spaß, denn unsere Tätigkeiten beruhen auf einer gesetzlichen Grundlage, die uns dazu ermächtigt.

Unsere Arbeitszeiten sind durch das Gleichzeitmodell sehr flexibel. Zusätzlich haben wir jeden Freitag kreisintern Unterricht und sind somit von Montag bis Donnerstag hier im Amt. Mehrmals im Jahr haben wir auch Blockunterricht beim BBZ Dithmarschen, in dem wir das Wissen vom internen Unterricht vertiefen. Im 2. Lehrjahr findet dann ein Lehrgang in Bordesholm statt, dort habe ich vor kurzem meine Zwischenprüfung abgelegt.

Die Arbeit im Amt gefällt mir sehr, auch durch meine Kollegen, welche immer freundlich und hilfsbereit sind.

 
   
drucken nach oben zurück